Erweitern Sie BlitzkriegÒ mit der deutschen Kampagne „20. Gebirgs-Armee“ mit historischem Hintergrund.

Die deutsche Lapplandarmee (AOK Lappland) ging am 14. Januar 1942 aus der Befehlsstelle Finnland des AOK Norwegen hervor. Sie war damit eines von zwei Armeeoberkommandos, welche während des Zweiten Weltkriegs die deutschen Truppen in Norwegen und Finnland kontrollierten. Die Bildung der Armee war zur Verbesserung der Befehlsführung notwendig geworden, nachdem das AOK Norwegen zunehmend mit Aufgaben der Küstensicherung in Norwegen in Beschlag genommen wurde und für das Frühjahr 1942 eine neue Offensive gegen Kandalakscha vorgesehen war. Die Führung der neuen Armee übernahm General der Gebirgstruppe Eduard Dietl, der zuvor Kommandierender General des Gebirgskorps Norwegen gewesen war. Neben diesem unterstanden der Armee zu Beginn das XXXVI. Gebirgs-Korps sowie operativ das finnische III. Korps. Im Mai 1942 kam noch das XVIII. Gebirgs-Korps dazu. Am 22. Juni 1942 erfolgte die Umbenennung in 20. Gebirgs-Armee. Die Armee war in Lappland stationiert, war an der Eismeerfront in Stellungskämpfe einbezogen und hatte eine Personalstärke von bis zu 220.000 Mann.

Sprache/Language: Deutsch/German

Systemanforderung: Installierte und lauffähige Version von Blitzkrieg 1oder Blitzkrieg 1 Standalone Produkte. 4 GB RAM.

Copyright by Brendel Software-Systeme 

14-tägige Geldzurück- und Rückgabefrist bei nicht geöffneter Datenträgerverpackung.