Erweitern Sie BlitzkriegÒ mit der deutschen Kampagne „Kuban Brückenkopf“ mit historischem Hintergrund.

Am 20. Juli 1942 begann aus dem Raum Taganrog der Angriff der 17. Armee auf Rostow. Das „Tor zum Kaukasus“ wurde im Zusammenwirken von XXXXIX. Gebirgskorps mit dem III. und LVII. Panzerkorps eingenommen und ein südlicher Don-Brückenkopf bei Bataisk errichtet. Insgesamt liefen die folgenden Operationen, was den Raumgewinn im Kaukasus betrifft, innerhalb weniger Wochen ab, dann setzte ein zäher Stellungskrieg ein.

 

Der Kuban-Brückenkopf (auch Gotenkopf) war eine deutsche Auffangstellung auf der Taman-Halbinsel in Südrussland, die von Januar bis Oktober 1943 bestand. Sie war nach dem Rückzug der deutschen Truppen aus dem Kaukasus ursprünglich gehalten worden, um einen erneuten Angriff auf die Ölquellen des Kaukasus zu ermöglichen. Nach dem allgemeinen Rückzug des deutschen Ostheeres auf die Panther-Wotan-Linie wurden die im Brückenkopf befindlichen Truppen über die Straße von Kertsch auf die Krim evakuiert.

 

Während sich die 1. Panzerarmee noch bis 6. Februar 1943 über Rostow nach Norden zurückzog und der Heeresgruppe Don unterstellt wurde, wurde die 17. Armee (Generaloberst Ruoff, ab 25. Juni 1943 Jaenecke) während der Nordkaukasischen Operation in Richtung Schwarzmeerküste, Krim und auf die Taman-Halbinsel zurückgenommen. Das bisher der 1. Panzerarmee zugeteilte LII. Armeekorps (General Ott) wurde der sich im westlichen Kaukasus zurückgegangenen 17. Armee unterstellt. Dort hatte sich Ende Januar 1943 am Unterlauf des Flusses Kuban eine Auffangstellung gebildet. Ursprünglich als Operationsbasis für einen neuerlichen Vorstoß auf die Ölquellen im Raum Grosny gedacht, konnte der Brückenkopf trotz wiederholter Angriffe der sowjetischen Nordkaukasusfront über Monate hinweg gehalten werden.

 



Sprache/Language: Deutsch/German

Systemanforderung: Installierte und lauffähige Version von Blitzkrieg 1oder Blitzkrieg 1 Standalone Produkte.

Copyright by Brendel Software-Systeme 

14-tägige Geldzurück- und Rückgabefrist bei nicht geöffneter Datenträgerverpackung.

Inland/Ausland